Beispiele in der praktischen Umsetzung

SYNA_10_01

Beispiele in der praktischen Umsetzung Beispiel 1: Mögliche Reaktion bei Mobbing an Schulen Die Eltern von David kamen eines Tages in die Sprechstunde von Herrn L., Klassenlehrer in der 8. Schulstufe. Sie berichteten, dass David nicht mehr in die Schule gehen möchte und psychosomatische Anzeichen wie Kopfweh und Erbrechen auf dem Schulweg zeige. Herrn L. war zwar aufgefallen, dass David in diesem Schuljahr viel Fehlzeiten angesammelt hatte, aber der Bericht der Eltern, wie er in der Klasse beschimpft und ausgeschlossen wurde, überraschte ihn. Auch in den sozialen Medien wurden außerhalb der Schule Koalitionen gegen David geschlossen. In der nächsten Schulstunde, die Herr L. in der Klasse verbrachte, teilte er gemeinsam mit der Direktorin den Schülern mit, dass sie über die Vorgänge in der Klasse Kenntnis erhalten haben, die sie so nicht akzeptieren können. Sie kündigten an, alles zu unternehmen, damit in Zukunft ein gutes Miteinander sichergestellt werden könne und dass sie sich dabei Unterstützung holen würden. In der folgenden Woche fand ein außerordentlicher Elternabend statt, zu dem allerdings nur Eltern von fünf Schülern erschienen. Außerdem waren drei weitere Fachlehrer sowie die Direktorin vertreten. Es wurde beschlossen, die Situation in guter Zusammenarbeit anzugehen und die fehlenden Eltern und Lehrer zu informieren. Einige Tage später erschienen in der Stunde von Herrn L. auf seine Einladung hin die Eltern von David sowie drei weitere Elternteile, wobei eine Mutter dabei war, die beim Elternabend nicht anwesend war. Sie hatte nach Erhalt der Information ihre Unterstützung angeboten. Zudem waren zwei Fachlehrer sowie die Direktorin anwesend. Der Klasse wurde in einer Ankündigung mitgeteilt, dass es Wahrnehmungen von Ausgrenzung und Beschimpfungen gegenüber Mitgliedern der Klassengemeinschaft gibt. Da es sich dabei um eine Form von Gewalt handle und die Schule wie auch die Eltern keinerlei Gewalt akzeptieren wollten, würden die Vorgänge genau beobachtet und alles unternommen würde, um die Situation zu verändern.


SYNA_10_01
To see the actual publication please follow the link above